Urlaub in Schwerin Mecklenburg-Vorpommern Deutschland

Schwerin, Deutschland

Das märchenhafte Schweriner Schloss ist der Prachtbau sowie das Wahrzeichen von Mecklenburg-Vorpommern. Schwerin mit seinen zwölf traumhaft schönen Seen lädt zum Urlaub machen ein. Die Stadt fungiert täglich aufs Neue zu einer Wohlfühloase par excellence.

Die älteste Stadt Mecklenburg-Vorpommerns

Schwerin ist eine alte Stadt mit hübsch restaurierten Gebäuden. Das Schweriner Schloss mit dem Thronsaal strotzt nur so vor Prunk, Glanz & Gloria. Und aufpassen, der Geschichte nach, treibt "Petermännchen", der Schlossgeist, seinen Schabernack. Die Orangerie mit dem dazugehörigen barocken Schlossgarten fasziniert immer wieder aus Neue. Im alten Schlossgarten führt eine kleine Brücke zur romantischen Liebesinsel.

Der wunderschöne Altstädtischer Markt

Inmitten der Stadt auf dem Marktplatz befindet sich der majestätisch anmutende Dom, welcher von weitem schon zu sehen ist. Vor Ort empfiehlt es sich in einem der netten Cafés sich niederzulassen. Der Altstädtische Markt besteht aus einem Viereck. Vor Ort befindet sich das rote Rathaus. Interessant, dass dieses Rathaus im Mittelalter dreimal abbrannte und immer wieder an der gleichen Stelle errichtet wurde. Nicht zu übersehen ist die Gedenksäule vom Stadtgründer Heinrich dem Löwen. Es eilte ihm jedoch kein guter Ruf voraus. Sein Regiment soll unbarmherzig gewesen sein. Umso freundlicher erscheint heute das Antlitz dieser traumhaft schöne Stadt mit ihren liebenswerten und gastfreundlichen Menschen.

Die Top-Sehenswürdigkeiten von Schwerin

Die gesamte Innenstadt erstrahlt mit wunderschönen Fachwerkbauten. Der gesamte Kern der Stadt versprüht durch seine Bauwerke ein atemberaubend schönes Ambiente. Die ältesten Häuser aus dem Jahre 1698 stehen an der Ecke Buschstraße, Domhof (aus dem Jahre 1574) sowie in der Enge Straße. Ein ausgiebiger Stadtrundgang im Urlaub ist dringend zu empfehlen.

Das mittelalterliche Schelfviertel

Die Geschichte des Viertels geht auf die Zeit vor 1160 zurück. In den Anfängen des 18. Jahrhunderts wurde die Schelfstadt restauriert. So sollten die Handwerker und Kaufleute in das Viertel gelockt werden. Das ehemalige Stadtpalais befindet sich noch heute vor Ort.

 

Regionen

Orte

Wird geladen...
Kategorien werden geladen...
Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen